Beiträge

Klartext an Frau Beer zum Thema Inklusion

Nach meiner Rede zum Thema Inklusion hat die Kollegin Sigrid Beer eine Kurzintervention angemeldet. Diese erlaubt ein Statement von 90 Sekunden. Im Anschluss hat man selbige Zeit zum Antworten. Meine Antwort können Sie im kurzen Video sehen und hören.

 

Inklusion bleibt im Fokus der NRW Landesregierung – aber mit anderen Schwerpunkten

Meine Rede zu einem weiteren Antrag zum Thema Inklusion soll wieder die Untätigkeit der Vorgängerregierung in den Fokus rücken und darstellen, was wir schon angepackt haben und was zum Sommer 2019 beginnt. Vor allem brauchen wir Geduld um die Qualitätskriterien wirken zu lassen. Die Art und Weise vor allem der Grünen-Fraktion an der Spitze mit Sigrid Beer die Fehler der Vorgängerregierung anzuerkennen, tendiert gegen minus Null. Das macht mich sprachlos.

Der Lehrkräftemangel ist „die“ Herausforderung im Bildungsbereich für diese Legislaturperiode. Leider hat die Vorgängerregierung hier viel zu wenig getan. Die Schulministerin hat schon 2 Maßnahmenpakete geschnürt und viele neue Möglichkeiten geschaffen.
Mit unserem Antrag wollen wir diese Maßnahmen unterstützen und neue Ideen mit einbringen. Wir wollen mehr Studienplätze schaffen, den Seiteneinstieg vereinfachen und gleichzeitig besser qualifizieren und den Schulleitungen mehr Handlungsspielräume ermöglichen.

Enttäuschung und Ernüchterung in der Inklusion
Eigentlich nicht nachzuvollziehen ist, dass die Grünen zum wiederholten Male die Inklusion zum TOP auf einer Plenarsitzung machen, da sie bei diesem Thema nur den Spiegel des eigenen Versagens der letzten 7 Jahre vorgehalten bekommen. Ein Kollege meinte dazu, dass das schon eine Art Selbstgeißelung grenze.
Die Enttäuschung der Schulen in den Jahren der rot-grünen Schulpolitik und vor allem die Auswirkungen waren so groß, dass die neue Landesregierung viel, viel Arbeit hat die Baustellen zu beheben und langsam im Sommer 2019 mit einem Paradigmenwechsel zur Inklusion mit einer Qualitätsoffensive startet.
Meine Stellungnahme und die Meinung der CDU Fraktion hier in diesem kurzen Film.

Grünenantrag unnötig und ziellos!

Nach zwei sehr langen Plenumstagen in dieser Woche war der letzte Tagesordnungspunkte ein Antrag der Grünenfraktion zum Thema: Monitoring-Stelle für die Inklusion in NRW.
Ja, es wichtig den Inklusionsprozess begleiten und überprüfen zu lassen. Der Stelle aber vorzuschreiben, wann und wo Sie zu berichten hat, ist nicht unser Verständnis einer unabhängigen Stelle.

 

Nicht jetzt ! Und was habt Ihr getan? Thema: Philosophie in der Grundschule

Unter diese Überschriften könnte man meinem Redebeitrag setzen. Den veränderten Herausforderungen in unseren Grundschulen werden wir mit der Einführung eines Ersatzfaches „Ethik“, wie in unserem Koalitionsvertrag beschrieben, in dieser Legislaturperiode gerecht. In der jetzigen Phase der Inklusion und der Integration möchten wir unseren Grundschulen nicht noch eine weitere Bürde aufbinden. Die ehemalige rot-grüne Landesregierung hat das Thema in der eigenen Regierungszeit nicht auf dem Programm. Wie so vieles! Und verlangt von uns nun die Umsetzung!

 

Angespannt und mit Vorfreude hat Frank Rock MdL am Freitag, 15. September 2017 seine erste Rede im Landtag NRW gehalten.

Grundlage für den Redebeitrag waren zwei Anträge der Oppositionsparteien. Nach 7 Jahren der eigenen Verantwortung waren die Forderungen schon sehr interessant. Generell muss eine Antwort auf die Ungleichbehandlung bei der Besoldung in den verschiedenen Lehrämtern gefunden werden. Hierfür wird der Schul- und bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion in Düsseldorf werben.

Eine Presseschau zu seiner ersten Rede finden Sie hier.